Gemeindemeisterschaft

28.10.2016


30. Gemeindepokalturnier der Schützen – Erinnerung an Georg Erbersdobler und Erwin Brummer

 


Brunndobl.

Die Bergschützen Ried haben zum zweiten Mal in Folge die Gemeindemeisterschaft der Schützen gewonnen. War es im letzten Jahr noch eine Überraschung, so zeigten die Bergschützen nun, dass die Investitionen in die Schießanlage und die großen Anstrengungen, die unternommen wurden, dauerhaft zum Erfolg führen. Vor allem die Jugend zeigte sich wieder sehr dominant. Das Gemeindepokalschießen fand heuer zum 30. Mal statt. Schützenmeister Franz Baumgartner von den gastgebenden Wolfachquelle-Schützen erinnerte an die damaligen Ideengeber: Schützenmeister Georg Erbersdobler und Bürgermeister Erwin Brummer. Der Zusammenhalt in der Großgemeinde – die Gebietsreform war damals ja noch nicht so lange her – sollte gesteigert werden, insbesondere auch innerhalb der Schützenvereine, im sportlichen wie im gesellschaftlichen Bereich. Seit 2007 ist aus der Gemeindemeisterschaft sogar eine VG-Meisterschaft geworden, da auch Bayerbach mit im Rennen ist.
Gerade den gesellschaftlichen Wert des Turniers betonte auch Bürgermeister Josef Hasenberger, gleichzeitig Schirmherr des Wettbewerbs. Dank sagte er den Gastgebern in Brunndobl für die gute Organisation. Ins gleiche Horn stieß Gauschützenmeister Gerhard Rieger. "Gut gemacht", meinte er. 81 Schützen aus fünf Vereinen waren dabei, 398 Serien wurden geschossen. Bemerkenswert: Bei den Bergschützen Ried waren von 25 Schützen zehn unter 18 Jahren, bei den Asenhamern waren es immerhin vier von 16. Jugendkönigin wurde Jenny Harbeck mit einem 11,4 Teiler vor Julia Eder (25,4/beide Bergschützen Ried) und Tim Bimesmeier (Asenham, 43,8). Neuer Gemeindekönig ist Elmar Danninger (5,3 Teiler) von den Sportschützen Bayerbach. Der Verein stellt auch die Zweitplatzierte mit Elfriede Menrath
(10,5 Teiler). Dritter wurde Georg Gilleder (Wolfachquelle-Schützen Brunndobl, 13,2 Teiler).
In der Einzelwertung siegte Rebecca Preisinger von den Bergschützen Ried bei den Damen mit 387 Ringen vor Elisabeth Maier (Asenham, 382) und Michaela Anetsberger (Brunndobl, 365). Elmar Danninger (Bayerbach) gewann die Wertung bei den Herren mit 378 Ringen vor Bernhard Kaisersberger (Asenham, 366) und Franz Ortner (Brunndobl, 362). In der Jugendwertung gab es einen Doppelsieg für Ried. Jenny Harbeck siegte mit 386 Ringen vor Julia Eder (384) und Tim Bimesmeier (374/Asenham).
Der Titel bei der Mannschaftsmeisterschaft war den Bergschützen Ried nicht zu nehmen. Mit 2954 Ringen egalisierten sie fast das Ergebnis des Vorjahres (2956). Zweite wurden die Asenhamer Auerbachschützen, die sich um acht auf 2933 Ringe steigerten. Stark verbessert traten die Wolfachquelle-Schützen Brunndobl auf. Sie kamen auf 2843 Ringe (Vorjahr 2818) und belegten Rang 3 vor den Sportschützen Bayerbach (2822 Ringe, Vorjahr 2818) und den Moserschützen Bad Birnbach (2464 Ringe, Vorjahr 2760).
Übrigens: Für Schirmherr Josef Hasenberger wird die Luft dünner, was einen neuen Wanderpokal betrifft. Sowohl Bayerbach, als auch Asenham und Ried stehen bei zwei Siegen. Gelingt im nächsten Jahr einem dieser Teams ein dritter Sieg, wird ein neuer Pokal fällig.− vg


Spannende Kämpfe gab es beim
Gemeindepokalschießen, das die
Bergschützen Ried mit Sportleiter
Siegfried Wagner (kniend) gewannen.
Pokale erhielten auch die erfolgreichen
Teilnehmer der Einzelwertungen. − F.:
Gröll
http://www.pnp.de/_em_cms/globals/print.php

?em_ssc=LCwsLA==...
1 von 2 28.10.2016 13:35
URL: http://www.pnp.de/region_und_lokal/paid

_content/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen_

simbach/pfarrkirchen
/2271863_Ried-gewinnt-Jubilaeumsturnier.html

Gaumeisterschaft

Sebastian Marxbauer verteidigt LP-Gaumeistertitel (Auszug aus der Passauer Neuen Presse)

08.02.2016

Schützengau Griesbach: Sabine Weinfurtner überzeugt mit 367 Ringen / Marcel Beck (366) bester Nachwuchsschütze

 

Nach den Gewehrwettbewerben sind nun auch die Griesbacher Gaumeisterschaften mit den Kurzwaffen abgeschlossen. Die Wettbewerbe wurden auf den Schießanlagen der Pillham, Egglham und Pocking durchgeführt. Gausportleiter Siegfried Wagner und sein Team sorgten auch hier für einen reibungslosen Ablauf. In den Konkurrenzen mit der Luftpistole freuten sich die Verantwortlichen über einen leichten Zuwachs der Starter in allen Altersklassen.

 

Mit 368 Ringen schoss Sebastian Marxbauer (Buchet-Weng/Schützenklasse) das beste Ergebnis der Meisterschaft und verteidigte seinen Meistertitel. Damen-Champion Sabine Weinfurtner (Buchet-Weng) schoss mit 367 Ringen das zweitbeste Ergebnis über alle Klassen. Dritter im Bunde war Nachwuchsschütze Marcel Beck (Ried/ 366).

Insgesamt wurden 36 Podestplätze in den Einzelwertungen Luftpistole vergeben. Exakt die Hälfte davon sicherten sich die Schütz/innen aus Buchet-Weng. Fünf gingen an die Auerbachschützen Asenham und mit jeweils drei teilen sich Pillham und Ried den Bronzeplatz. Den Gaumeistertitel mit der Mannschaft sicherten sich den Edelweißschützen Buchet-Weng mit 1074 Ringen vor den Bergschützen Ried (1024). Die Meisterschützen:

 

Luftpistole

Schützenklasse: 1. Sebastian Marxbauer, 368 Ringe, 2. Andreas Häring, Buchet-Weng, beide 364, 3. Claus Teringl, Pocking, 363.

Damenklasse: 1. Sabine Weinfurtner, Buchet-Weng, 367, 2. Simone Bimesmeier, Asenham, 350.

Herren-Altersklasse: 1. Wolfgang Helml, Buchet-Weng, 361, 2. Richard Lehner, Bergham, 358, 3. Alois Dobler, Buchet-Weng, 356.

Mannschaft Altersklasse: 1. Edelweißschützen Buchet-Weng, 1063, 2. Bergschützen Ried, 1044, 3. Hubertusschützen Hader, 1020.

Schüler männlich: 1. Tobias Maier, Buchet-Weng, 159, 2. Simon Schreier, Ried, 159, 3. Alexander Haydn, Buchet-Weng, 148.

Jugend männlich: 1. Marcel Beck, Ried, 366, 2. Ludwig Kirschner, Asenham, 321, 3. Maximilian Freudenstein, Buchet-Weng, 296.

Juniorenklasse B männlich: 1. Jonas Feilhuber, Grund, 346, 2. Tobias Mailbeck, Asenham, 341, 3. Christian Haydn, Buchet-Weng, 338.

Seniorenklasse A: 1. Anton Weinfurtner, Buchet-Weng, 357, 2. Franz Pilzweger, Hader, 348, 3. Franz Kaisersberger, Kößlarn, 345.

Luftpistole Auflage

Seniorenklasse A: 1. Josef Hautz, 281, 2. Bernhard Kritzenberger, beide Buchet-Weng, 279, 3. Richard Preisinger, Grund, 279.

Seniorenklasse B: 1. Martin Krautsdorfer, Buchet-Weng, 276, 2. Josef Maier, Asenham, 275, 3. Erich Kup-haldt, Aigen, 262.

Freie Pistole

Schützenklasse: 1. Andreas Weber 538, 2. Kai Höfl 528, 3. Stefan Lipp, alle Grund, 515.

Altersklasse: 1. Hermann Mayerhofer 546, 2. Bernhard Weinmann 516, 3. Johann Schwarzbauer, alle Aigen, 506.

Sportpistole

Jugendklasse: 1. Marcel Beck , Ried, 308, 2. Maximilian Freudenstein, 305, 3. Andreas Spitzendobler, beide Buchet-Weng, 204.

Schützenklasse: 1. Sebastian Marxbauer, Buchet-Weng, 530, 2. Daniel Wühr 526, 3. Thomas Lechner, beide Ried, 523.

Herren-Altersklasse: 1. Wolfgang Helml 547, 2. Josef Mühlberger, beide Buchet-Weng, 543, 3. Karl-Heinz Grüner, Ried, 523.

Seniorenklasse: 1. Reinhard Rieger, Ried, 506, 2. Gerhard Janus 478, 3. Johann Hautz, beide Buchet-Weng, 471.

Mehrschüssige LP

Schützenklasse: 1. Markus Hopper, Buchet-Weng 23 Treffer, 2. Daniel Wühr, Ried, 22, 3. Sebastian Marxbauer, Buchet-Weng, 21.

Jugend: 1. Marcel Beck, Ried, 29, 2. Ludwig Kirschner, Asenham, 21, 3. Maximilian Freudenstein, Buchet-Weng, 18.

Standardpistole

Schützenklasse: 1. Markus Hopper, Buchet-Weng, 515, 2. Dominik Berger, Ried, 493, 3. Marcel Beck 483.

Altersklasse: 1. Walter Genstorfer, Pillham, 502, 2. Karl-Heinz Grüner, Ried, 469, 3. Doerte Honnacker, Pillham, 468.

− wh

URL:

http://www.pnp.de/nachrichten/sport/heimatsport_aus_der_zeitung/heimatsport_landkreis_passau/1957326_Sebastian-

Marxbauer-verteidigt-LP-Gaumeistertitel.html

 

Gaujugendtag

Am 30.04.2016 fand der 30. Gaujugendtag bei den Hubertusschützen Aigen/Inn statt.

Unser Pressereferent, 2. Gauschützenmeister und der Schützenmeister des gastgebenden

Vereins, Hubertusschützen Aigen/Inn, Wolfgang Hofer schreibt:

 

„Aigen/Inn. Zum 30. Gaujugendtag trafen sich die Jungschützen des Schützengaus Griesbach

und ihre Betreuer in Aigen am Inn. Es war der Abschluss einer sportlich sehr erfolgreichen

Saison. Für die sportlich und gesellschaftlich aktive Schützenjugend gab es zahlreiche

Auszeichnungen. Im Namen der Aigener Hubertusschützen begrüßten die beiden Aigener

Nachwuchstalente Sofia Unterbuchberger und Tobias Reindl den Schützennachwuchs in

Aigen – ein Novum, dass das die Nachwuchsschützen und nicht der Schützenmeister als

Hausherr übernahmen. Besonders freuten sie sich über den Besuch von Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger, 2. Gauschützenmeister

und Schützenmeister der gasgebenden Hubertusschützen Aigen am Inn, Wolfgang Hofer,Ehrengaujugendleiter Karl Altroggen und Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder. Ein besonderer Wilkommensgruß galt dem neu gewählten Jugendleiter des Schützenbezirks Niederbayern, Sebastian Berger, und dem 3. Bürgermeister Bad Füssings, Martin Neun.

Die beiden Talente bedankten sich im Namen aller Jungschützen bei ihren Betreuern für deren Engagement und Unterstützung bei den Trainingsabenden und den Fahrten zu den Wettkämpfen.

Gaujugendleiter Patrick Preuß konnte seinen Bericht gleich mit einem großen Erfolg beginnen: 2015 gewann die Auswahl des Schützengaus – Jenny Harbeck, Rebecca Preisinger und Anna Lindner – nach vielen zweiten und dritten Plätzen den Erwin-Huber-Pokal mit 1144 Ringen. Beim Walter-Ballin-Pokal erreichte die Gaumannschaft mit Alexander Hantzschmann, Sofia Unterbuchberger und Benedikt Helml mit 417 Ringen den 20. Platz. Beim Gaujugendvergleichsschießen der Schützengaue Rottal, Simbach und Griesbach in Gagnkofen belegte man in der Schüler- und der Jugendklasse den 2. Platz. In der Juniorenklasse konnte man den 1. Platz des Vorjahres verteidigen.

Mit Beginn des Jahres 2016 ging es auch in die heiße Phase der Meisterschaften und Wettkämpfe. Neben de Gau- und Bezirksmeisterschaften trugen die Jungschützen noch drei Fernwettkämpfe und das Gaujugendpokalschießen aus. Von diesen Wettbewerben konnte Gaujugendleiter Patrick Preuß eine leichte Steigerung der Teilnehmer vermelden.

Gemeinsam mit dem 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr zeichnete Preuß die besten Schützen aus. Im Fernwettkampf 2015 gewann in der Schülerklasse Luftgewehr Sofia Unterbuchberger (Aigen, 534 Ringe) vor Benedikt Helml (Buchet-Wenig, 479) und Francesco Meyer (Buchet-Wenig, 464).

Die einzelwertung Jugend Luftgewehr gewann Eva Unterbuchberger (Aigen, 1086) vor Verena Seitzl (Anzenkirchen, 1055) und Sabrina Auer (Aigen, 1052).

In der Junioren B-Klasse Luftgewehr gewann auf Gau- wie auf Bezirksebene Rebecca Preisinger (Grund, 1185) vor Katrin Wieser (Kößlarn, 1078) und Julian feilhuber (Grund, 1061). Bei den A-Junioren Luftgewehr gewann Katrin Geisberger (Hader, 1097) vor Anna Lindner (Kößlarn, 1093) und Nicole Preuß (Aigen, 1086).

Die Wertung der Schüler Luftpistolenklasse war eine vereinsinterne Angelegenheit der Edelweißschützen Buchet-Wenig: Platz 1 Janina Spitzendobler (455 Ringe) vor Alexander Hayden (432) und Andreas Spitzendobler (423). Die Einzelwertung Jugend Luftpistole gewann Tobias Mailbeck (Asenham, 1016) vor Thomas Weidinger (Hader, 1015) und Marcel Beck. (Ried, 996). Bei den B-Junioren gewann Andreas Weidinger (Hader, 1061) vor Jonas Feilhuber (Grund, 1001) und Kerstin Krammer (Buchet-Wenig, 863).

Einen Höhepunkt erreichte die Preisverteilung mit der Vergabe des Gaujugendpokals 2016. In der Klasse bis 16 Jahren gewann Sofia Unterbuchberger (Aigen, 15,2 Punkte). Hier wurden je zehn Schuss, das beste Blattl und die Differenz auf 100 Ringe addiert. Zweiter wurde Maximilian Nöbauer (Pillham 35,2) vor Sonja Pribyl (Bergham, 42,4). In der Klasse über 16 Jahre gewann Jasmin Rauchbart (Sammarei, 12,0) vor den beiden Aigenern Nicole Preuß (29,0) und Tobias Reindl (42,2).

Den Wanderpokal des Gaujugendschießens verteidigten mit sicherem Vorsprung die Gewinner des Vorjahres, die Jungschützen aus Aigen am Inn, mit einem Gesamtteiler von 107,1. Gewertet wurden hier die besten vier Blattl-Schützen eines Vereins. Auf Rang zwei folgten, wie im Vorjahr, die Jungschützen der Wolfachtalerschützen Sammarei mit 148,8-Teiler und die Nachwuchsmannschaft aus Ried mit 312,3-Teiler.

Heuer erstmals beim Gaujugendpokalschießen mit ausgeschossen wurden der Gaujugendkönig. Die Ehrung der neuen Jugendregenten war Chefsache, zusammen mit 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer überreichte Gauschützenmeister Gerhard Rieger dem neuen und alten Gaujugendkönig Marcel Beck (11,9 Teiler, Ried) die Amtskette. Als Vizekönig steht ihm Sofia Unterbuchberger (15,5-Teiler, Aigen) zur Seite. Dritte im Bunde ist Jenny Harbeck (39,9 Teiler, Ried).

Bad Füssings 3. Bürgermeister Martin Neun zeigte sich stark beeindruckt, wie zahlreich die Nachwuchsschützen des Gaus trotz schönem Wetter und zahlreicher Veranstaltungen zu „ihrem“ Gaujugendtag gekommen waren. Bezirksjugendleiter Sebastian Berger überbrachte die Grüßte der Bezirksjugendleitung. Er dankte der gesamten Gaujugendleitung und allen Vereinsjugendbetreuern für die geleistete Arbeit. In seinem Grußworten brachte Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger seine Bewunderung für die Aigener Schützenjugend zum Ausdruck, die gesamte Veranstaltung alleine durchgeführt zu haben.

Gemeinsam mit Gaujugendleiter Preuß zeichnete Bezirksjugendleiter Berger verdiente Vereinsjugendleiter aus: Die Ehrennadel der Bezirksjugendleitung in Bronze erhielten: Franz Kaisersberger (Kößlarn), Thomas Lechner (Ried), Christina Kalhamer (Sammarei), die Ehrennadel der Bezirksjugend in Silber erhielt Teresa Kalhamer (Sammarei)."

 

Niederbayerischer Schützentag

 

Am Samstag, den 09.04.2016, fand der niederbayerische Bezirksschützentag im Gau Unterer Wald in Kropfmühl statt. Hierbei wurden die Bezirkskönige 2016 proklamiert. Ein junger Schütze aus unseren Reihen erreichte dabei mit einem 69,0 Teiler den 2. Platz. Beck Marcel wurde von unserem 1. Bezirksschützenmeister Hainthaler Hans unserem 2. Bezirksschützenmeister Aigner Heinrich und unserer 3. Bezirksschützenmeisterin Zehentbauer Anneliese ehrenvoll ein Zinnteller als Anerkennung überreicht.

von links: 2. Bezirksschützenmeister Aigner Heinrich, 3. Bezirksschützenmeisterin Zehentbauer Anneliese, 2. Bezirksjugendkönig 2016 Beck Marcel (Gau Griesbach, 69,0 Teiler), 1. Bezirksjugendkönigin Faböck Verena (Gau Vilshofen, 19,6 Teiler), 3. Bezirksjugendkönigin Zießler Elisa (Gau Deggendorf, 76,2 Teiler), 1. Bezirksschützenmeister Hainthaler Hans

Rundenwettkämpfe 2015/2016

 

Bei unseren Mannschaften setzte sich die Luftgewehrmannschaft in 6 Wettkämpfen gegen fünf andere Mannschaften in der LG C-Klasse durch und erreichte den 1. Platz mit 8271 Ringen und einem Punktestand von 10:2. Mitgeschossen haben in dieser Mannschaft Harbeck Jenny, Preuß Marco, Zauner Thomas und Faltermeier Johannes.

 

 

 

Die Luftpistolenmannschaft in der Gauliga schoss sich ebenfalls auf den 1. Platz mit 14210 Ringen und einem Punktestand von 18:2. Die Mannschaftsmitglieder waren Lechner Thomas, Zauner Klaus, Berger Dominik und Wühr Daniel. Unser Jungschütze Beck Marcel half im letzten Wettkampf aus.

 

 

 

 

Ein weiterer 1. Platzierter ist die 2. Luftpistolenmannschaft, die sich mit 13179 Ringen und einem Punktestand von 16:4 gegen 5 andere Mannschaften in der LP-B-Klasse durchsetzte. Die Schützen waren Beck Marcel, Zauner Daniel, Thalhammer Johann und Standhaft Andreas.

 

 

 

Unsere 3. Luftpistolenmannschaft erreichte den 5. Platz mit 13259 Ringen und einem Punktestand von 6:14. Von daher hätten sie ringmäßig unsere 2. Mannschaft geschlagen. Diese hervorragenden Schützen waren Wingruber Josef, Wagner Siegfried, Wagner Karl, Rieger Reinhard und Hofbauer Georg.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bezirksmeisterschaften 2016

 

Auch dieses Jahr waren die Bergschützen Ried in der Bezirksmeisterschaft sehr erfolgreich und es werden immer mehr Schützen, die es auf diese Meisterschaft schaffen. Dies freut uns natürlich besonders.

 

In der Luftgewehrklasse hat es eine Jungschützin zum ersten Mal zur Bezirksmeisterschaft gebracht. Hierbei belegte sie in der Jugendklasse weiblich einen hervorragenden 6. Platz mit 379 Ringen.

Ebenfalls mit dem Luftgewehr schoss Preisinger Rebecca, allerdings für ihren 1. Verein, den Bogenschützen Grund, und belegte in der Juniorenklasse A weiblich mit 389 Ringe den 3. Platz.

 

Unsere Jugend war auch mit der Luftpistole sehr erfolgreich. Beck Marcel erreichte den 1. Platz mit 355 Ringen in der Jugendklasse männlich.

Ein junges Talent namens Schreier Simon wurde ebenfalls zum ersten Mal zur Bezirksmeisterschaft eingeladen und schoss sich in der Schülerklasse männlich mit 162 Ringe auf den 2. Platz.

 

In der Schützenklasse haben sich 3 Schützen qualifiziert. Mit 367 Ringen wurde Wühr Daniel 18. Auf dem 50. Platz findet sich Wingruber Josef mit 356 Ringen wieder. Lechner Thomas wurde mit 347 Ringen 74.

Diese 3 Schützen bildeten eine Mannschaft in dieser Klasse und erreichten somit den 9. Platz mit 1070 Ringen.

 

Die Jungschützen der Bergschützen Ried erprobten sich auch mit der Mehrschüssigen Luftpistole im Standard-Modus. Hierbei belegte Beck Marcel den 1. Platz mit 347 Ringen und Schreier Simon den 3. Platz mit 321 Ringen.

 

Die Mehrschüssige Luftpistole kann auch im Biathlonmodus geschossen werden. In der Jugendklasse männlich wurde Beck Marcel 1. Mit 26 Klappen von 30.

Wühr Daniel belegte den 1. Platz mit 27 Klappen in der Schützenklasse, wo auch Wingruber Josef schoss und den 15. Platz erreichte mit 16 Klappen.

 

Mit dem Kaliber .22 lfb nahm Wühr Daniel an der Disziplin Olympische Schnellfeuer Pistole teil und traf 481 Ringe von 600 und erreichte somit den 5. Platz.

 

Weiterhin wurde die Disziplin Sportpistole mit dem Kaliber .22 lfb geschossen. Auch hier beteiligte sich unser Jungschütze Beck Marcel erfolgreich. Er hatte 502 Ringe in der Jugendklasse männlich.

In der Schützenklasse wurde Wühr Daniel 10. mit 544 Ringen und Lechner Thomas 28. mit 509 Ringen.

Lechner Thomas und Wühr Daniel bildeten ausnahmsweise mit nur zwei Personen eine Mannschaft und belegten damit den 4. Platz mit 1053 Ringen.

 

Im Bereich Großkaliber war Berger Dominik mit seinem eigenen Sportrevolver mit dem Kaliber .357 mag. sehr erfolgreich. Er belegte mit 366 Ringen den 5. Platz.

 

Dominik beteiligte sich ebenfalls in der Disziplin des Perkussionsgewehrs. Mit 90 Ringen belegte er vor Berschneider David mit 80 Ringen den 4. Platz in der Schützenklasse.

In der Seniorenklasse männlich wurde Rieger Reinhard mit 74 Ringen 4.

Gratulation an alle erfolgreichen Teilnehmer

Bayerische Meisterschaft 2016

 

Im Jahr 2016 nahmen insgesamt vier Schützen der Bergschützen Ried an der Bayrischen Meisterschaft teil. Einem Schützen gelang es hierbei sogar 3 hervorragende Platzierungen zu belegen.

Bayrischer Meister mit der Mehrschüssigen Luftpistole in der Jugendklasse m wurde Beck Marcel mit 54 Treffern von insgesamt 60 Treffern. Den Bronzeplatz erreichte er mit der Mehrschüssigen Luftpistole im Standardmodus, in der er 343 Ringe erzielte. Mit der Luftpistole schoss er sich mit 355 Ringen ebenfalls in der Jugendklasse m auf den 8. Platz.

Ein weiterer junger aufstrebender Schütze qualifizierte sich ebenfalls für die Bayrische Meisterschaft. Schreier Simon wurde in der Schülerklasse männlich mit der Luftpistole 24. mit 162 Ringen. In seiner zweiten Disziplin belegte er den 5. Platz. Simon erzielte mit der Mehrschüssigen Luftpistole im Standardmodus 327 Ringe.

Eine weitere sehr stark aufstrebende Jungschützin mit dem Gewehr fuhr zur Bayrischen Meisterschaft. Harbeck Jenny schoss in der Jugendklasse weiblich und wurde mit 373 Ringen 100.

Der Jugendleiter des Vereins fuhr auch zur Olympiaschießanlage in Hochbrück bei München und nahm an 2 Disziplinen teil. Mit der Luftpistole schoss er 365 Ringe und erreichte damit den 86. Platz in der Schützenklasse. Mit der Mehrschüssigen Luftpistole schaffte Daniel Wühr es sich auf einen Podiumsplatz zu kämpfen. Mit 47 Treffern kam er auf den 3. Platz.

Im Jahr 2016 nahmen insgesamt vier Schützen der Bergschützen Ried an der Bayrischen Meisterschaft teil. Einem Schützen gelang es hierbei sogar 3 hervorragende Platzierungen zu belegen.

Bayrischer Meister mit der Mehrschüssigen Luftpistole in der Jugendklasse m wurde Beck Marcel mit 54 Treffern von insgesamt 60 Treffern. Den Bronzeplatz erreichte er mit der Mehrschüssigen Luftpistole im Standardmodus, in der er 343 Ringe erzielte. Mit der Luftpistole schoss er sich mit 355 Ringen ebenfalls in der Jugendklasse m auf den 8. Platz.

Ein weiterer junger aufstrebender Schütze qualifizierte sich ebenfalls für die Bayrische Meisterschaft. Schreier Simon wurde in der Schülerklasse männlich mit der Luftpistole 24. mit 162 Ringen. In seiner zweiten Disziplin belegte er den 5. Platz. Simon erzielte mit der Mehrschüssigen Luftpistole im Standardmodus 327 Ringe.

Eine weitere sehr stark aufstrebende Jungschützin mit dem Gewehr fuhr zur Bayrischen Meisterschaft. Harbeck Jenny schoss in der Jugendklasse weiblich und wurde mit 373 Ringen 100.

Der Jugendleiter des Vereins fuhr auch zur Olympiaschießanlage in Hochbrück bei München und nahm an 2 Disziplinen teil. Mit der Luftpistole schoss er 365 Ringe und erreichte damit den 86. Platz in der Schützenklasse. Mit der Mehrschüssigen Luftpistole schaffte Daniel Wühr es sich auf einen Podiumsplatz zu kämpfen. Mit 47 Treffern kam er auf den 3. Platz.

phoca_thumb_l_mlp_standardmodus
phoca_thumb_l_mlp_maenner
phoca_thumb_l_mlp_jugend_m

Deutschee Meisterschaft 2016

schreier dm 1.
schreier dm 2.
marcel dm 1.
marcel dm 2.
 
schreier dm 1.
schreier dm 2.
marcel dm 1.
marcel dm 2.

Auf der Deutschen Meisterschaft fanden sich zwei Schützen wieder - Beck Marcel und Schreier Simon. Beide belegten in verschiedenen Disziplinen den 20. Platz. Simon mit der Luftpistole in der Schülerklasse männlich und 176 Ringen (86/90) und Marcel mit der Mehrschüssigen Luftpistole und 51 Treffern von insgesamt 60 Treffern. Beck Marcel kämpfte sich mit der Luftpistole auf einen hervorragenden 17. Platz deutschlandweit mit 364 Ringen (92/94/90/88).

Auf der Deutschen Meisterschaft fanden sich zwei Schützen wieder - Beck Marcel und Schreier Simon. Beide belegten in verschiedenen Disziplinen den 20. Platz. Simon mit der Luftpistole in der Schülerklasse männlich und 176 Ringen (86/90) und Marcel mit der Mehrschüssigen Luftpistole und 51 Treffern von insgesamt 60 Treffern. Beck Marcel kämpfte sich mit der Luftpistole auf einen hervorragenden 17. Platz deutschlandweit mit 364 Ringen (92/94/90/88).

Erwin Huber Pokal

IMG-20161103-WA0003
IMG-20161103-WA0004
 

Dieses Jahr fand das Erwin-Huber-Pokalschießen erstmals im Gau Griesbach statt und die Bergschützen Ried durften voller Stolz zwei hervorragende Schützinnen zu diesem Bezirksschießen stellen. Unsere Schützinnen waren Preisinger Rebecca und Harbeck Jenny.

Zusammen mit Auer Sabrina von den Hubertusschützen Aigen/Inn bildeten diese drei Damen die Mannschaft die den Gau Griesbach repräsentierten.

Im Vorkampf erreichte Harbeck Jenny in der Jugendklasse den 3. Platz mit 374 Ringen. Auer Sabrina wurde 4. In der Juniorenklasse B mit einem respektablen Ergebnis von 380 Ringen. Die Älteste im Bunde belegte im Vorkampf den ersten Platz mit einem Ergebnis von 390 Ringen in der Junioren A Klasse.

Nach einem sehr spannenden Finale erkämpfte sich Harbeck Jenny den 2. Platz in ihrer Klasse. Auch Sabrina Auer konnte sich verbessern und wurde im Finale Dritte. Rebecca verlor nur knapp einen Platz an Andrea Huber aus dem Gau Simbach.

 

Am Ende ergab sich eine Siegertabelle wie folgt:

  1. Gau Simbach (1160 Ringe)

  2. Gau Griesbach (1144 Ringe)

  3. Gau Hallertau (1143 Ringe)

  4. Gau Vilshofen (1129 Ringe)

  5. Gau Dingolfing (1129 Ringe)

  6. Gau Zwiesel (1102 Ringe)

  7. Gau Deggendorf (1087 Ringe)

  8. Gau Vilsbiburg (1059 Ringe)

Dieses Jahr fand das Erwin-Huber-Pokalschießen erstmals im Gau Griesbach statt und die Bergschützen Ried durften voller Stolz zwei hervorragende Schützinnen zu diesem Bezirksschießen stellen. Unsere Schützinnen waren Preisinger Rebecca und Harbeck Jenny.

Zusammen mit Auer Sabrina von den Hubertusschützen Aigen/Inn bildeten diese drei Damen die Mannschaft die den Gau Griesbach repräsentierten.

Im Vorkampf erreichte Harbeck Jenny in der Jugendklasse den 3. Platz mit 374 Ringen. Auer Sabrina wurde 4. In der Juniorenklasse B mit einem respektablen Ergebnis von 380 Ringen. Die Älteste im Bunde belegte im Vorkampf den ersten Platz mit einem Ergebnis von 390 Ringen in der Junioren A Klasse.

Nach einem sehr spannenden Finale erkämpfte sich Harbeck Jenny den 2. Platz in ihrer Klasse. Auch Sabrina Auer konnte sich verbessern und wurde im Finale Dritte. Rebecca verlor nur knapp einen Platz an Andrea Huber aus dem Gau Simbach.

 

Am Ende ergab sich eine Siegertabelle wie folgt:

  1. Gau Simbach (1160 Ringe)

  2. Gau Griesbach (1144 Ringe)

  3. Gau Hallertau (1143 Ringe)

  4. Gau Vilshofen (1129 Ringe)

  5. Gau Dingolfing (1129 Ringe)

  6. Gau Zwiesel (1102 Ringe)

  7. Gau Deggendorf (1087 Ringe)

  8. Gau Vilsbiburg (1059 Ringe)

Landkreispokal

Das vom Landkreis Rottal-Inn ausgerichtete Landkreispokalschießen wurde vom 10.11. bis zum 19.11. ausgetragen.

Austragungsort dieses Wettkampfes waren die Grubentauberschützengesellschaft Steffelsöd.

Insgesamt waren rund 800 Schützen zu diesem Event geladen.

Teilgenommen haben jedoch endgültig 704, davon 573 Luftgewehrschützen und demnach 131 Luftpistolenschützen.

Die Teilnehmer der Bergschützen Ried waren Beck Marcel, Thomas Lechner, Josef Wingruber, Daniel Wühr, Klaus Zauner, Jenny Harbeck, Simon Schreier und Knaubel Philipp.

Jenny Harbeck schaffte es in der Einzelwertung mit 189 Ringen in die Top 10, auf den 9. Platz.

Marcel Beck wurde auf den 31. Platz mit 182 Ringen verwiesen.

Mit der Mannschaft wurden in der Jugendklasse gewertet Jenny Harbeck (189 Ringen), Philipp Knaubel (151 Ringen), Marcel Beck (182 Ringen) und Schreier Simon (142 Ringen). Sie ließen den Grubentauberschützen den Vortritt und legten sich auf den 15. Platz mit insgesamt 664 Ringen.

Die Mannschaft der LP-Schützen erreichte einen Treppchenplatz. Mit 726 Ringen waren sie nur 9 Ringe hinter dem Erstplatzierten und 7 Ringe hinter den Zweitplatzierten Bachschützen Degernbach. In der Wertung hierfür waren Beck Marcel mit 187 Ringen, Wühr Daniel mit 185 Ringen, Zauner Klaus mit 177 Ringen und Lechner Thomas ebenfalls mit 177 Ringen. Leider nicht in die Wertung schaffte es Wingruber Josef mit 171 Ringen.