Rundenwettkämpfe 2016/2017

Diese Saison hatten wir wieder 8 Mannschaften, die für den Verein der Bergschützen Ried sich im Rundenwettkampf bewiesen.

In der Jugend A-Klasse schießte mit Harbeck Jenny, Beck Marcel und Preuß Marco mit dem Mannschaftsführer Lechner Thomas. Sie belegten den 4. Platz vor Asenham mit insgesamt 10739 Ringen und 8:12 Punkten

Zum ersten Mal stellen wir auch eine Anfängermannschaft mit Schinhärl Tobias, Hausladen Andreas, Kaiser Michael und Standhaft Felix. Sie schlugen sich super mit einem Platz 2.

Sie schossen insgesamt 1788 Ringe und erzielten einen Punktestand von 5:3.

Bild folgt

In der Jugend C-Klasse waren aus unserem Verein 2 Mannschaften vertreten. In der Mannschaft Bergschützen Ried 2 sind vertreten: Schreier Simon, Strobl Andreas und Knaubel Philipp.

Sie befinden sich nur knapp vor der 3. Jugendmannschaft mit 8:8 Punkten und insgesamt 6958 Ringen.

In der 3. Mannschaft schießen Lobmeier Josef, Weigl Korbinian und Winetzhammer Tobias und erzielten einen Punktestand von 2:14 mit 6398 Ringen.

Nachdem sich die Luftgewehrmannschaft nun in der LG B-Klasse behaupten musste, stehen sie mit einem zweiten Platz in der Tabellenordnung super da. Mit den Schützen Jenny Harbeck, Marco Preuß, Zauner Thomas, Hofbauer Thomas und Faltermeier Johannes als Mannschaftsführer erreichten sie eine Gesamtringanzahl von 11144 Ringen.

Unsere Pistolenmannschaften schlugen sich ebenfalls wacker. Unsere 3. Pistolenmannschaft liegt auf dem 5. Platz in der Tabelle mit einem PUntkestand von 2:14 und einer Gesamtringzahl von 10345 Ringen.

Die Schützen sind Wagner Siegfried auch als Mannschaftsführer, Hofbauer Georg, Rieger Reinhard, Thalhammer Johann und Wagner Karl.

Bild folgt

Zauner Daniel, Zauner Klaus, Standhaft Andreas, Berger Dominik und Rieger Gerhard als Mannschaftsführer und 1. Schützenmeister bildeten die 2. Luftpistolenmannschaft. In der LP A-Klasse des Gaus hielten sie sich ungeschlagen auf dem 1. Platz mit 20:0 Punkten und 13892 Gesamtringen.

Der Aufstieg in die Bezirksliga fiel der ersten Luftpistolenmannschaft mit neuer Besetzung leicht und hielt souverän den 1. Platz in der Tabellenwertung. Mit einem Mannschaftspunktestand von 20:10 und einem Einzelpunktestand von 26:14 liegen sie vor den Bachschützen Degernbach.

Ehrungen für die Jungschützen

Gauschützenmeister erhält Jugendehrenzeichen

 

Aigen am Inn. Um als Nachwuchssportler nominiert zu werden, braucht es schon ein wenig

mehr, als nur gut zu schießen. Klar gehören sportliche Erfolge bei überregionalen

Meisterschaften, faires und sportliches Auftreten bei den Schießwettbewerben und Trainingsfleiß

zu den Kriterien. Aber auch der Besuch von Siegerehrungen, Jubiläumsfesten, Fahnenweihen

und die Mithilfe bei Vereinsveranstaltungen gehören zu den Voraussetzungen, um in die

Auswahl zum Nachwuchssportler des Schützenbezirks Niederbayern zu kommen. Griesbachs

Gaujugendleiter Patrick Preuß und Daniel Wühr nominierten diesmal Tobias Reindl

(Hubertusschützen Aigen am Inn) und Jenny Harbeck (Bergschützen Ried) dafür.

Beide überzeugten mit erfolgreicher Teilnahme an den Meisterschaften und einer hervorragenden Kameradschaft im Schießsport. So hat Reindl mit seinen beständigen Ergebnissen maßgeblich zur Meisterschaft der 2. Mannschaft in der Gauliga beigetragen. Bei Jugendveranstaltungen übernimmt er die Begrüßung und Eröffnung. Jenny Harbeck begann ihre Schießlaufbahn 2010. Sie nimmt alle Einladungen zu Wettbewerben wahr und ist eine zuverlässige Schützin. Ihr Ehrgeiz und Trainingsfleiß wurde schon mit so manchem Stockerlplatz belohnt. Mit 388 Ringen wurde sie heuer Gaumeisterin im Schützengau Griesbach. Beim diesjährigen Niederbayrischen Bezirksjugendtag im Schützengau Viechtach reichte es zwar nicht für den ersten Platz. Dennoch wurden sie für ihr Engagement und ihre Vorbildfunktion im Nachwuchsschießsport mit einem gläsernen Schützen und einer Urkunde geehrt.

Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger wurde mit der silbernen Ehrennadel der Bayerischen Schützenjugend ausgezeichnet.

Nachdem im Vorjahr nicht alle Ämter der Bezirksjugendleitung besetzt werden konnten, gab es heuer Nachwahlen. So wurde Griesbachs Gaujugendleiter Patrick Preuß als 3. Jugendleiter in die Bezirksjugendleitung aufgenommen.

Die Auszeichnung der erfolgreichsten Schützen des niederbayernweit ausgetragenen Fernwettkampfes war ein weiterer Höhepunkt der Versammlung. Für den Schützengau Griesbach waren 2016 erfolgreich: Junioren A Luftgewehr: 2. Platz Rebecca Preisinger (Grund) 1164 Ringe; Schüler Luftpistole: 1. Platz Tobias Maier 494 Ringe, 3. Platz Alexander Haydn, 475 Ringe (beide Buchet-Weng); Jugend Luftpistole: 1. Platz Marcel Beck (Ried) 1037 Ringe, 4. Platz Ludwig Kirschner (Asenham) 1025 Ringe; Junioren B Luftpistole: 2. Platz Tobias Mailbeck (Asenham) 1075 Ringe, 4. Platz Jonas Feilhuber (Grund) 1040 Ringe Mannschaft; Schüler Luftpistole: 1. Platz Buchet-Weng, 1394 Ringe; Jugend Luftpistole: 1. Platz Buchet-Weng, 2762 Ringe.                              wh

Bezirksjugendtag

 

Jahreshauptversammlung

 

Helene Fischer neue Königin

Daniel Schinhärl holt sich Jugendtitel – Bergschützen ehren erfolgreiche Sportler

 

Hirschbach. Im Zeichen einer Vielzahl von Ehrungen und der Proklamation der neuen Schützenkönige stand die Jahresversammlung der Bergschützen Ried. Die Krone setzte sich heuer Helen Fischerauer (28,2 Teiler) auf, gefolgt von Andrea Wagner (56,6 Teiler) und Marcel Beck (63,7 Teiler). Jugendkönig wurde Daniel Schinhärl (120,8 Teiler), der Sebastian Weinzierl (125,8 Teiler) und Tobias Schinhärl (160,5 Teiler) auf die Plätze verwies.

Schriftführerin Gabi Holzknecht berichtete zunächst von 14 Neuaufnahmen. Somit habe sich der Mitgliederstand auf 159 erhöht. Am aktiven Schießbetrieb haben nach ihren Worten 90 Schützen teilgenommen, der jüngste war acht, der Älteste 76 Jahre alt. Schatmeister Reinhard Rieger verwies

unter anderem auf den Kauf einer sechsten elektronischen Anlage. Von den Prüfern Michael Milian und Johann Thalhammer gab es nur Lob für den kassier. Die Entlastung des Vorstands war Formsache.

Sportleiter Siegfried Wagner erinnerte in seinem umfangreichen Bericht an eine Fülle sportlicher Aktivitäten und Erfolge. Unter anderem nannte er: Meisterschaft der 1. Luftpistolenmannschaft in der Bezirksliga und somit Aufstieg in die Niederbayernliga; Aufstieg der zweiten Mannschaft in die

Gauoberliga; Sieg beim Gemeinde-Pokalschießen: Jugendkönigtitel für Jenny Harbeck; fünf erste Plätze in der Einzelwertung und drei erste Plätze in der Mannschaftswertung- Schützenklasse bei der Gaumeisterschaft.

Auch Jugendleiter Daniel Wühr zeigte sich sehr zufrieden mit den zur Zeit 28 Kindern und Jugendlichen, die er zusammen mit Thomas Lechner betreut. Für das beste Ergebnis in der Gaurunde wurde Jenny Harbeck ausgezeichnet. Bei der Bayerischen Meisterschaft siegte Marcel Beck mit der Mehrschüssigen

Luftpistole und mit der Luftpistole standard Modus.

Lobende Worte zu den Bergschützen sprachen 2. Bürgermeister Franz Thalhammer und 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer. Er übergab Jenny Harbeck die Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes und ehrte sie als Nachwuchssportlerin des Schützengaus.

 

Meister und Trainingseifrige

Ehrungen gab es auch für die Vereinsmeister und Erfolge bei weiteren Wettbewerben:

Luftgewehr allgemeine Klasse: 1. Helene Zauner (Durchschnitt 8,9 Ringe), 2. Hans-Jürgen Berger (8,8), 3. Michael Milian (8,8); Luftgewehr: 1. Thomas Zauner (8,5), 2. Josef Graßl (7,7), 3. Reinhard Rieger (5,5); Luftpistole: 1. Marcel Beck (9,2), 2. Daniel Wühr (9,0), Thomas Lechner (8,9); Gesamtwertung Luftpistole und –gewehr: 1. Thomas Zauner (3344 Ringe), 2. Reinhard Rieger (2731 Ringe), 3. Michael Milian (2359 Ringe) sowie (von hinten) Marcel Beck (190 Ringe), Anita Harbeck (147), Helen Zauner (133).

Franz Hofbauer Gedächtnisscheibe: 1. Jenny Harbeck (264,0 Teiler), 2. Georg Hofbauer (283,9), 3. Klaus Zauner (372,6); Jugend Lichtgewehr: 1. Florian Manghofer (745), 2. Daniel Schinhärl (652), 3. Johannes Nöbauer (641); Schüler: 1. Tobias Schinhärl (Durchschnitt 8,5 Ringe) 2. Josef Lobmeier (8,4), 3. Andreas Strobl (8,4); Wanderpokal Jugend: 1. Andreas Strobl (178,6 Ringe), 2. Tobias Schinhärl (176,4), 3. Michael Standhaft (172,4); Luftgewehr Wanderpokal allgemeine Klasse: 1. Anita Harbeck (192,5), 2. Monika Wühr (185,6), 3. Helene Zauner (184,5); Wanderpokal Luftpistole: 1. Klaus Zauner (195,3), 2. Karl-Heinz Grüner (191,4), 3. Johann Thalhammer (191,1); Wanderpokal Luftgewehr: 1. Jenny Harbeck (204,4) 2. Thomas Zauner (184,5), 3. Josef Graßl (165,9); Glücksscheibe (gestiftet von Wolfgang Kurzbuch): helene Fischerauer; KK Sportpistole: 1. Daniel Wühr (874 Ringe), 2. Karl-Heinz Grüner (787), 3. Reinhard Rieger (752); Revolver 357 Mag: 1. Franz Lechner (1044), 2. Karl-Heinz Grüner (963), 3. Reinhard Rieger (881); Pistole 9mm: 1. Andreas Standhaft (996), 2. Thomas Zauner (862), 3. Franz Lechner (854); Unterhebel C (Klappscheiben): 1. Dominik Berger (13 Treffer), 2. Andreas Standhaft (13), 3. Siegfried Wagner (12).

BSSB Kombi Qualifikation: Dominikk Berger (145), Daniel Zauner (95), Kalr-Heinz Grüner (92); BSSB-Kombi nach Finale: 1. Andreas Standhaft, 2. Thomas Zauner, 3. Franz Lechner; Skeet Vereinsmeisterschaft: Schützenklasse: 1. Hans-Jürgen Berger (34 Treffer), 2. Siegfried Wagner (32), 3. Dominik Berger (27); Altersklasse: 1. Alois Wühr (26), 2. Reinhard Rieger (22), 3. Alfons Zachskorn (22).

Pokale für Trainingsfleiß erhielten (Nachwuchs) Marcel Beck, Jenny Harbeck, Josef Lobmeier, Andreas Strobl, Simon Schreier, Tobias Schinhärl, Korbinian Weigl, Philipp Knaubel, Tobias Winetzhammer, Sebastian Weinzierl, Franz Jungbauer, Michael Kaiser, Fabian Knaubel, Daniel Schinhärl, Leonhard Zinsberger, Johannes Nöbauer, Michel Standhaft, Florian Manghofer.

Begrüßt hatte Schützenmeister Gerhard Rieger zur Versammlung auch Gründungs- und Ehrenmitglied Hans Schmidhuber.

Gaujugendtag

 

Christina Auer ist Gaujugendkönigin

Ried gewinnt Gaujugendpokal – Ehrungen – Patrick Preuß und Daniel Wühr als Gaujugendleiter bestätigt

Aigen am Inn/Asenham. Zum Ende einer Schießsaison gilt es die besten Schützen zu ehren und den neuen Schützenkönig zu proklamieren – so auch bei den Jungschützen im Schützengau Griesbach. Die Jungschützen des Schützengaus Griesbach und ihre Betreuer trafen sich in Asenham zum 31. Gaujugendtag.

Der 1. Schützenmeister der Auerbachschützen Asenham, Josef Bornschlegl, begrüßte als Hausherr die Nachwuchsschützen. Die Asenhamer Schützen waren bereits Ausrichter des vorausgegangenen Gaujugendpokalschießens. Bornschlegl freute sich über den zahlreichen Besuch der Nachwuchstalente und ihrer Betreuer. Besonders begrüßte er Griesbachs Gauschützenmeister Gerhard Rieger, 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer, Gauschriftführerin Angela Sedleczki, Ehrengaudamenleiterin Regina Meier, Ehrengaujungendleiter Karl Altroggen, Gauehrenmitglied Artur Andorfer und Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder sowie die beiden Gaujugendleiter des Schützengaus Patrick Preuß und Daniel Wühr. Er gratulierte Patrick Preuß zur Wahl als stellvertretenden Bezirksjugendleiter des Schützenbezirks Niederbayern.

Erfolge der Saison gefeiert

 

Von einem 17. Und einem 21. Platz beim Walter-Ballin-Pokalschießen, einem Wettbewerb der Bezirksjugend für reine Gauschülermannschaften konnte Gaujugendleiter Patrick Preuß zu Beginn seines Rückblicks berichten. Beim Shooty-Cup konnte sich die Mannschaft der Edelweißschützen Buchet-Weng mit einem 1. Platz auf Bezirksebene zum Landesentscheid qualifizieren. Auf der Olympiaschießanlage in München erreichte das Team um Christian Haydn und Tobias Maier mit 309 Ringen den 2. Platz.

Nach dem Gewinn des Erwin-Huber-Pokals im Jahr 2015 war der Schützengau Griesbach 2016 Ausrichter des Wettbewerbs für die niederbayerische Schützenjugend. Die Schützinnen Sabrina Auer (Aigen am Inn), Jenny Harbeck und Rebecca Preisinger (beide Ried) belegten mit 1144 Ringen den 2. Platz. Beim Gauvergleichsschießen der Schützengaue Simbach, Rottal und Griesbach konnte man mit Rebecca Preisinger und Sabrina Auer einen Doppelerfolg in der Einzelwertung feiern. Den Abschluss der Saison bildete das Gaujugendpokalschießen in Asenham.

 

Gemeinsam mit dem 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr konnte Preuß die besten Schützen auszeichnen:

Im Fernwettkampf 2017 gewann in der Schülerklasse Astrid Spieleder (Hader, 493 Ringe) vor Christina Auer und Alexander Hantzschmann (beide Aigen, beide 490 Ringe).

Die Einzelwertung Jugend Luftgewehr gewann Sofia Unterbuchberger (Aigen, 1086 Ringe) vor Tobias Fredl (Sammarei, 986 Ringe) und Francesco Meyer (Buchet-Weng, 962 Ringe).

In der Junioren B-Klasse Luftgewehr gewann Jenny Harbeck (Ried, 1158 Ringe) vor Sabrina Auer (Aigen, 1148 Ringe) und Tobias Reindl (Aigen, 1091 Ringe).

Bei den A-Junioren Luftgewehr gewann Rebecca Preisinger (Ried, 1151 Rigne) vor Julian Feilhuber (Grund, 1093 Ringe) und Alexander Fredl (Sammarei, 1090 Ringe).

Die Wertung der Jugend Luftpistolenklasse gewann Janina Spitzendobler (Buchet-Weng, 1017 Ringe) vor Simon Schreier (Ried, 973 Ringe) und Tobias Maier (Buchet-Weng, 958 Ringe).

Die Einzelwertung Junioren B Luftpistole gewann Tobias Mailbeck (Asenham, 1080 Ringe) vor Marcel Beck (Ried, 1076 Ringe).

Bei den A.Junioren gewann Jonas Feilhuber (Grund, 1063 Ringe) vor Kerstin Krammer (Buchet.Weng, 836 Ringe).

Mit der Bekanntgabe des Gaujugendpokalsiegers erreichte die Versammlung einen weiteren Höhepunkt. Nachdem im Vorjahr der Pokal endgültig nach Aigen ging, stiftete Gauehrenmitglied Artur Andorfer einen Neuen. Diesen gewannen die Nachwuchsschützen der Bergschützen Ried (Jenny Harbeck, Rebecca Preisinger, Marcel Beck und Julia Eder) mit einem 105,9 Teiler, gefolgt vom Vorjahressieger aus Aigen am Inn mit einem 1559 Teiler und dem Gastgeber aus Asenham mit einem 213,4 Teiler.

Die Einzelwertung der Klasse bis 16 Jahren gewann Sofia Unterbuchberger (Aigen, 18,2 Punkte). Hier wurden je zehn Schuss das beste Blattl und die Differenz auf 100 Ringe addiert. Zweite wurde Christina Auer (Aigen, 42,5 Punkten) vor Ulrich Pribyl (Bergham, 86,2 Punkten).

Bei den Über-17-Jähringen gewannen die beiden Rieder Schützinnen Rebecca Preisinger (12 Punkte) und Jenny Harbeck (20,0 Punkte) vor Sabrina Auer (Aigen, 20,4 Punkte).

Die Ehrung der neuen Jugendregenten war Chefsache, zusammen mit 2. Gauschützenmeister Wolfgang Hofer überreichte Gauschützenmeister Gerhard Rieger der neuen Gaujugendkönigin Christina Auer (Aigen, 33,6 Teiler) die Amtskette. Vizekönigin wurde – wie im Vorjahr – Sofia Unterbuchberger (Aigen, 37,3 Teiler). Dritter im Bunde wurde Maxi Wimmer (Buchet-Weng, 57,0 Teiler).

In seinen Grußworten dankte Griesbachs Gauschützenmeister Rieger den Gaujugendleitern und -sprechern für ihre Arbeit und gratulierte allen Gewinnern.

 

Für herausragende Mitarbeit ausgezeichnet

Zum Abschluss zeichnete Gaujugendleiter Patrick Preuß verdiente Mitarbeiter der Schützenjugend aus:

Ehrennadel der Bezirksjugend in Bronze: Christian Fochler (Pillham), Michael Christl (Grund), Nicole Preuß (Aigen);

Ehrennadel der Bezirksjugend in Silber: Bernhard Kaisersberger (Asenham), Daniel Wühr (2. Gaujugendleiter).

Die Versammlung war nun aufgefordert, ihre Vertreter auf Gauebene neu zu wählen. Unter der Regie von Gauschützenmeister Gerhard Rieger gab es folgende Ergebnisse: 1. Gaujugendleiter Patrick Preuß, 2. Gaujugendleiter Daniel Wühr, 1. Gaujugendsprecher Marcel Beck, 2. Gaujugendsprecher Michael Christl, 1. Gaujugendsprecherin Ramona Dobler, 2. Gaujugendsprecherin Jasmin Rauchbart.

Preuß und Rieger dankten den aus Altersgründen ausscheidenden Jugendsprechern Andreas Häring, Theresa Kalhamer und Sabine Bergmeier für ihre geleistete Arbeit.

wh.

Gemeindepokal

 

Ried holt den "Pott"

Bergschützen feiern bei Gemeindepokal dritten Erfolg in Serie - Erstmals Lichtgewehrwettbewerb

 

 

Hirschbach. Die Bergschützen Ried sind derzeit das Maß aller Dinge im Schützensport. Das haben sie beim Gemeindepokalschießen einmal mehr unter Beweis gestellt. Auch heuer waren Teilnehmer aus der gesamten Verwaltungsgemeinschaft mit dabei.

Der Schützenmeister der Gastgeber, Gerhard Rieger, blickte bei der Siegerehrung auf das Jahr 2012 zurück, als die bergschützen Ried das letzte Mal Ausrichter des Turniers waren und nichts mit dem von Asenham gewonnenen Titel zu tun hatten. Damals wurde aber schon der Bau der neuen Schießstände bei Gastwirt Wolfgang Kurzbuch angekündigt, und diese inzwischen idealen Bedingungen haben sich gelohnt.

Jedenfalls gewannen die Bergschützen heuer zum dritten Mal in Folge den Titel. Das heißt, der „Pott“ bleibt nun in Ried und wird aufgrund der Vorgeschichte wohl eine besonders gut gehütete Trophäe sein. Die Mannschaftswertung führten die Rieder mit 2995 Ringen (Vorjahr 2954) und einem Schnitt von 374 Ringen an. Es folgten die Auerbachschützen Asenham (2935), Sportschützen Bayerbach (2871), Wolfachquellschützen Brunndobl (2801) und Moserschützen Bad Birnbach (2506).

Es verwunderte kaum, dass Schützen aus Ried auch alle Einzelwertungen anführten. Bei den Damen siegte Rebecca Preisinger (Ried, 383) vor Elisabeth Maier (Asenham, 380) und Michaela Anetsberger (Brunndobl, 350). Bei den Herren gewann Manuel Enzinger (Ried, 377) vor Martin Hölzl-Schwate (370) und Stephan Lindmeier (Bayerbach, 370). Die Jugendwertung entschied Jenny Harbeck (Ried, 388) vor Julia Eder (Ried, 382) und tim Bimesmeier (Asenham, 373) für sich.

In der Disziplinn Lichtgewehr siegte Daniel Schinhärl (Ried, 165) vor Paul Maier (Asenham, 163) und Fabian Knaubel (Ried, 151). Jenny Harbeck war mit ihrem Ergebnis übrigens mit Abstand beste Schützin des gesamten Turniers. Sie holte sich mit einem 15-Teiler auch den Titel des Gemeindejugendkönigs vor Katharina Berger (Brunndobl, 29,7 Teiler) und Ludwig Kirschner (Asenham, 37-Teiler). Neuer Gemeindekönig ist Josef Maier sen. (Asenham, 7,9-Teiler), der vor Elmar Danninger (Bayerbach, 8,9-Teiler) und Christian Ebersdobler (Brunndobl, 12-Teiler) erfolgreich war.

Den Schützengau vertrat bei der Siegerehrung Ehrengauschützenmeister Erich Spieleder, Gauschützenmeister Gerhard Rieger war ja in Funktion als Chef der Bergschützen Ried gebunden. Spieleder betonte, dass der Gemeindepokal den Zusammenhalt der Schützen insgesamt fördern solle. Besonders hob er die Jungschützen heraus: „Es ist eine Freude, wenn die Jugend teilnimmt und auch noch Erfolg hat.“

Bürgermeisterin Dagmar Feicht begrüßte es, dass die Jugend und die Schützen aus der ganzen Verwaltungsgemeinschaft zusammenfänden. Sie übergab eine Spende an den ausrichtenden Verein. Danach wurde im Gasthaus Kurzbuch natürlich noch ausgiebig gefeiert.